Der zweite Wunsch

(Fortsetzung von „Kinderwünsche“)
„… ich möchte eine Schlumpfine“, sagte das süße kleine Mädchen. Das war kein Problem, denn ich dachte sofort an eine ganz besondere Anleitung: an die großartige Schlumpfine von AmigurumiBB’s Blog. Die würde ihr ganz bestimmt gefallen. Die Anleitung war sehr gut beschrieben – es machte mir großen Spaß die Schlumpfine zu häkeln. Als sie fertig war, legte ich sie in einen Karton, den ich am nächsten Tag abschicken wollte. Aber es kam alles anders, als ich dachte. Am nächsten Morgen weckte mich eine piepsige Stimme.
„He, steh endlich auf, du Schlafmütze!“
Ich öffnete meine Augen und da stand sie vor mir und sah mich vorwurfsvoll an: Schlumpfine! Mit einem Schlag war ich hellwach.
„Wie, du bist lebendig?“
Ich wusste in dem Moment wirklich nicht was ich hätte sagen sollen.
„Schlumpf hier nicht so rum, du hast mich doch erschaffen“, sagte sie.
Mich erinnerte die ganze Situation an die Geschichte von Pinocchio. Allerdings hatte ich nicht viel Zeit darüber nachzudenken, denn Schlumpfine wollte spielen, fernsehen, lesen, … kurzum alles Mögliche und alles auf einmal.

(Continued from Wishes) “What I want is a Smurfette”, said the sweet little girl. This time it was an easy request to fulfill because I remembered having seen the perfect pattern on AmigurumiBB’s blog. I was positive the little girl would like it. The pattern was easy to follow and I had a lot of fun crocheting the Smurfette. When I had finished it I put it in a box to send to my little friend the next day. But things didn’t turn out quite as I’d planned. I was awoken the following morning by a squeaky voice in my ear,
“Hey, get up sleepyhead!”
I opened my eyes and there before me, staring reproachfully, stood the Smurfette! Suddenly I was wide awake and at a loss for words.
“You’re alive?” I finally stammered out.
“Well yes, you made me and here I am.
It felt a bit like I’d woken up in the middle of the story of Pinocchio but I didn’t have time to think about it then as the Smurfette was demanding I play with her and watch TV and read and….in short anything and everything all at once.

Ich bastelte ihr einen Sessel und gab ihr ein Buch. Sollte sie sich doch damit beschäftigen, ich musste jetzt dringend zur Arbeit und konnte mich nicht weiter um sie kümmern.
I cobbled together a chair for her and sat her down with a book but then I had to leave her alone and rush off to work.

142

Als ich am Abend zurückkam, saß sie vor meinem Tablet und surfte im Internet.
„Ich habe dir nicht erlaubt, mit meinem Tablet zu spielen“, sagte ich ein wenig verärgert.
„Tut mir leid, aber Gargamel schleicht in der Gegend herum.“
„Und was hat das Internet mit Gargamel zu tun?
„ Ich hab nach einem Zauberspruch gegoogelt. Falls er hier auftaucht, werde ich mich zu wehren wissen.“
So ein Blödsinn, dachte ich mir, sagte aber weiter nichts dazu. Ich überließ ihr das Internet. Ich war müde und so hatte ich wenigstens meine Ruhe. Später am Abend klopfte es an die Tür.
„Erwartest du noch Besuch?“ fragte Schlumpfine.
„Eigentlich nicht.“
„Gut, öffne jetzt vorsichtig die Tür und überlasse mir den Rest, flüsterte sie mir zu“, „das ist er!“
„Du spinnst, das ist mit ziemlicher Sicherheit meine Nachbarin, die mal wieder Zucker braucht oder Kaffee oder keine Ahnung was“, sagte ich und schwor mir innerlich, nie wieder eine Schlumpfine zu häkeln.

When I came home that evening I found her sat in front of my tablet surfing the net.
“I didn’t give you permission to play with my tablet”, I said angrily.
“Oh, I’m sorry, but Gargamel has been sneaking around here.”
“And what’s Gargamel got to do with you surfing the net then?“
“Well, I’ve googled a spell so that if he shows up I’ll be able to defend myself.”
What a load of codswallop, I thought to myself but left her surfing the net and didn’t say a word. I was too tired to start an argument and this way I could have some peace and quiet – I thought. Later on there was a knock at the door.
“Are you expecting anyone?” asked the Smurfette.
“No, not at the moment,” I replied.
“You had better open the door carefully and then jump to one side quickly,” she whispered in my ear, “this must be him.”
“Don’t be daft,” I said, “it’ll just be my neighbour come round to ask for a cup of sugar or some coffee or something”, and I swore there and then that I would never again crochet a Smurfette.

Schließlich ging ich zur Tür und öffnete sie und dann ging alles blitzschnell. Gargamel stand draußen und grinste blöd. Erschrocken sprang ich zur Seite, Schlumpfine trat vor und sagte so etwas wie „saxapraxschrumpfdidumpf“. Gargamel zuckte einmal heftig, dann schrumpfte er. Er schimpfte laut und war unglaublich wütend. Schnell packte ich ihn am Kragen, setzte ihn auf meine Hand und hielt ihn dort fest. Er wehrte sich mit aller Kraft, doch es nützte ihm nichts. Gargamel war zur Größe einer Maus geschrumpft.
„Jetzt halt endlich deinen Mund und verhalte dich ruhig sonst werfe ich dich der Katze vor!“ Ich hatte zwar keine Katze, aber der Spruch half.

I got up and went to the door and opened it and then everything happened in a blur. There stood Gargamel grinning at me stupidly. I jumped to one side and the Smurfette stepped forward and uttered something like “saxapraxschrumpfdidumpf” (well, at least that’s what it sounded like to me). Gargamel gave a sudden lurch then shrank. He cursed and shouted loudly and was obviously furious. I grabbed him by the scruff of his neck and popped him onto the palm of my hand and held him there. He struggled with all his might but to no avail, Gargamel was the size of a mouse!
“Now, you just be still and keep quiet or I’ll feed you to the cat”, I threatened. I don’t actually have a cat, but he didn’t know that and he quaked with fear and didn’t make a sound.

„Was machen wir jetzt mit ihm“, fragte ich Schlumpfine. Meine Stimme zitterte und der Rest des Körpers auch. Die Situation hatte mich an den Rand meiner Belastbarkeit gebracht.
„Ich bringe ihn nach Schlumpfhausen. Dort können alle Schlümpfe darüber entscheiden, was weiterhin mit ihm geschehen soll.“
Ich war froh und sehr erleichtert, dass Schlumpfine ihn mitnehmen wollte. Und dann sagte ich etwas zum Abschied, was ich immer schon mal sagen wollte.
„Hüte dich vor der dunklen Seite der Macht“, sagte ich mit einer tiefen Stimme.
Ich fand dieses Zitat aus „Star Wars“ in diesem Moment passend. Im Nachhinein kann ich das nur auf meine zerrütteten Nerven zurückführen. Es war aber auch wirklich zuviel: ich spreche mit einer gehäkelten Puppe, der Zauberspruch aus dem Internet und der geschrumpfte Gargamel. Aber Schlumpfine grinste und erwiderte:
„Die Macht ist mit mir!“
Ich übergab ihr Gargamel.

“Now what do we do?” I asked the Smurfette, my voice trembling along with the rest of me, I was at the end of my tether by now.
“I’ll take him with me down to Smurftown where all the Smurfs can decide what’s best to do with him.”
I was so relieved that the Smurfette was going to take him away and I suddenly had the urge to say something that I’d never had the right opportunity to say before.
“Beware of the dark side”, I said with a deep voice.
I thought this quote from Star Wars was most appropriate under the circumstances, in retrospect I suppose it came to mind as I was in a state of nervous exhaustion what with talking amigurumi dolls and shrinking evil wizards on my doorstep, not to mention a hard day at work. But the Smurfette just grinned and replied,
“May the force be with me!“

Sie winkte mir noch einmal zu, dann verschwanden sie. Bis jetzt habe ich noch nichts von ihnen gehört. Ich hoffe, dass Schlumpfine bald zurückkommt, so dass ich sie dem kleinen Mädchen schenken kann.

I handed her Gargamel and with just a final wave of her hand she disappeared. I haven’t heard from her since but I hope she comes back soon so that I can give her to the little girl.

Die Anleitung für Schlumpfine (english pattern) gibt es hier:  AmigurumiBB’s Blog

Die Anleitung für Gargamel gibt es auf meinem Blog: Gargamel

English pattern for Gargamel: Gargamel

Español: El Blog de Hastaelmonyo

Advertisements

10 Gedanken zu “Der zweite Wunsch

  1. Oh…she is so adorable! You did wonderful job! And you designed Gargamel! That is awesome! 😀 Can’t wait to make one to go with Smurfs 🙂
    Thanks! Post is great! Your work is wonderful

    • At the end of the story you find a sentence: Die Anleitung für Schlumpfine (english pattern) gibt es hier: AmigurumiBB’s Blog
      Klick on AmigurumiBB’s Blog and you will find the pattern there.

  2. Hello your Gargamel is too „cute“…. Euh did i said that Gargamel is cute? Anyway i love your pattern and i love your little story too. But did Smurfette come back?Thank you for sharing.

    • Thank you Nelia, I’m happy that you like the story and the pattern. About Smurfette: She has visited me again, but she did not have much time. Gargamel has escaped and she was looking for him …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s