Amilovesgurumi

Amigurumi Universität

Im letzten Beitrag habe ich darüber berichtet, dass ich ein Seminar für die Frauen hier im Ort veranstalte. Ich bin so froh, dass ich diesen Schritt gewagt habe, denn an Bedenken hatte ich genug:

„Ich beherrsche die Sprache nicht richtig und kann manchmal die Dinge die ich sagen möchte sprachlich nicht umsetzen, die Übersetzungen der Anleitungen ins Griechische könnten Fehler beeinhalten, das Sprechen vor einer Gruppe könnte peinlich werden und was, wenn doch keiner kommt …“ und so weiter und so fort.

Tatsache ist: Es kamen über 10 Teilnehmer zum Kurs, mit denen ich so viel gelacht habe, dass ich abends erschöpft aber glücklich nach Hause kam. Und ja – ich habe viele Sprachfehler gemacht, aber man hat mich trotzdem verstanden.

Es gab keinen Fehler in der Anleitung, aber vor lauter Nervosität (in der allerersten Stunde) habe ich einen Fehler gemacht und alle – ja alle! – mussten die zweite Reihe wieder aufribbeln. Peinlich, aber wisst ihr was? Man kommt darüber hinweg. Und jetzt bin ich stolz auf mich.

Aktuell häkeln wir diese Decke (englische Anleitung): Ravelry

Die Decke wird aus Quadraten mit verschiedenen Mustern zusammengesetzt. Es macht viel Spaß die Muster kennenzulernen, wobei der Schwierigkeitsgrad irgendwo zwischen einfach und mittel angesiedelt ist. Auf der Seite von Red Heart findet ihr Bilder, die Schritt für Schritt die Muster erklären und sehr hilfreich sind.
Ich bin noch nicht fertig mit meiner Decke, aber bisher sieht sie so aus:


DSCN4113.JPG
Dies ist eine bunte Version der Decke von Nina, die aus vielen Wollresten entstand:

IMG_20170129_162731.jpg
Zum ersten Mal wurde ich auch mit dem Spannen von Häkelstücken konfrontiert. Die einfachste Lösung: Styropor mit Schaschlikspießen. Hier meine kostengünstige Konstruktion:

dscn4096
Und ich bekam ein großes Paket von Eva und ihrer Mutter (DANKESCHÖN!!!) aus Deutschland, die der Gruppe Wolle schenkten.

DSCN4102.JPG
Noch eine Neuigkeit: Es gibt einen zweiten Blog von mir, den ich Amigurumi University nenne :). Dort findet ihr Tricks und Tipps von anderen Blogs zu denen ich verlinke. Der Blog ist in englischer Sprache, da die meisten Tipps von englischsprachigen Blogs stammen.

Das ist aber nicht weiter wichtig, meistens findet ihr so viele Bilder, dass man die Anleitungen auch so ganz gut versteht.
Wenn ihr das Gefühl habt, dass der ein- oder andere Tipp hier noch unbedingt verlinkt werden sollte, bitte schickt mir eine Nachricht an k.godinez@gmx.de

Ich würde mich sehr über eure Tipps freuen, denn es soll ein Gemeinschaftsprojekt von allen Amigurumi-Fans werden.

Ich danke für eure Hilfe und wünsche euch einen wunderschönen Februar
Hier geht es zu Amigurumi University

5 Gedanken zu „Amigurumi Universität“

  1. ich finde es toll, was du machst. MIt gutem Willen von allen Seiten uebergeht man auch leicht die Sprach Schwierigkeiten.
    Ich kenn das, ich uebersetze jetzt oefter Anleitungen fuer unsere Handarbeitsgruppe. Meine groesste Schwierigkeit war, dass es in Hebraeisch keine halben Staebchen gibt und die feste Masche hier „halbes Staebchen“ heisst. Ihc musste ihnen erst beibringen, was da ueberhaupt fuer ein Unterschied besteht.

    1. Find ich klasse, dass du der Gruppe das übermitteln konntest. Man muss aber nicht perfekt sein, um eine Häkelgruppe anzuleiten. Ich dachte immer, ich muss erstmal noch lernen, wie man Grannys und andere Dinge häkelt. Dann fand ich die Decke bei Ravelry und habe zusammen mit meiner Gruppe gelernt, lach. Man muss sich halt manchmal nur trauen und sich auf den Prozess einlassen. Ganz liebe Grüße, Karin

  2. Schön zu lesen, dass es mit Deinem Seminar so gut geklappt hat.
    Eure beiden Decken sehen toll aus, ich hab immer noch nicht angefangen:( liegen noch viele angefangene Sachen rum, die ich erst beenden will.
    Liebe Grüße, Eva
    PS: Meine Mama hat sich auch sehr über Deine Topflappen und das Buch gefreut. Vielen Dank nochmal

  3. Hallo Karin, das freut mich ja riesig, dass Dein Kurs so ein voller Erfolg war. Ich kann mir genau vorstellen, wie schwer es war in Sachen Sprache ueber Deinen eigenen Schatten zu springen. Das geht mir auch ganz oft so, wenn ich zu einer neuen Gruppe ‚Einheimischer‘ dazu komme. Aber wenn man diese Huerde erstmal genommen hat, geht man gestaerkt an solche Situationen ran!
    Liebe Gruesse nach Griechenland, Ivonne
    PS. ich hab Dich fuer den Liebster Blog-Award nominiert.
    https://auriansblog.wordpress.com/2017/02/08/blog-award-juchu/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.