Amilovesgurumi

Blog-Geburtstag und ein Blick hinter die Kulissen

Bloggeburtstag 004Vor ein paar Tagen überraschte mich meine Freundin Nina mit dieser süßen Amigurumi-Torte für meinen 2. Bloggeburtstag. Ich habe mich riesig darüber gefreut, und ich wollte euch unbedingt diese wunderbare Torte zeigen!

Vor zwei Jahren schrieb ich den ersten Beitrag und seither habe ich insgesamt über 47 Artikel geschrieben und fast genau so viele Anleitungen eingestellt. Inzwischen habe ich über 250 Kommentare von euch erhalten!

Danke für eure Treue, eure Kommentare, und dass ihr mich während all dieser Zeit begleitet habt!

Bald gibt es hier die nächste Anleitung, aber vorab wollte ich euch zeigen, wie schwierig manchmal der Weg zu einer kleinen Anleitung sein kann 🙂 Für die Herbstmädchen hatte ich drei Ideen: Die zwei Mädels beim Pilze sammeln, in der Schule oder mit einem Regenschirm. Ich entschied mich für den Regenschirm und … aber seht selbst:

Erster Versuch: Ganz klassisch mit Zunahme in jeder Reihe, bis auf die vorletzte Reihe. Die letzte Reihe habe ich in die hinteren Maschenglieder gehäkelt, die wollte ich später nach innen nähen, um so den Rand etwas zu festigen.

Was mir nicht gefiel: Der Stock war zu dick, ich hatte ihn mit 5 festen Maschen gehäkelt und im Vergleich zu der Puppe wirkte er zu globig. Die Form sah aus wie ein Zirkuszelt. In den Stock hatte ich Pfeifenreiniger eingezogen, das war ok, aber alles wackelte zu sehr. Also nochmals von vorne.

DSCN9406

Zweiter Versuch: Mit der Tapestry Technik gehäkelt, unterer Rand verstärkt und nach innen genäht. Diesmal alles fest, aber trotzdem – den Stock habe ich nicht gemacht, ich sah ja jetzt schon – das wird nix!

Was mir nicht gefiel: Leider ist die Form noch spitzer und eckiger geworden. Das Häkeln mit der Tapestry Technik ist auch nicht so einfach, man muss höllisch aufpassen, dass man den Faden, der nicht gebraucht wird, auch immer einhäkelt. Also auf zum nächsten Versuch … jetzt schon ein wenig unruhig.

Ich drehte und wendete ihn, in der Hoffnung eines Geistesblitzes. Dann sah ich, dass sich die Form ändert, wenn die innere Seite nach außen zeigt, das könnte eine Lösung sein.

DSCN9411

DSCN9410

Dritter Versuch: Stock mit 4 festen Maschen gehäkelt, die rückwärtige Seite der Maschen zeigt nach außen, sonst alles gleich. Der Stock war nun so eng, dass ich es nicht mehr schaffte, einen Pfeifenreiniger einzuziehen. Ich versuchte es mit einem Schaschlik Spieß aus Holz und siehe da, er brachte Stabilität.

Nur die Verbindung zum Stock war noch wackelig. Also schnell noch ein kleines Häkelstück eingenäht. Endlich sieht es nach einem Regenschirm aus, aber … (ihr wisst es schon)

Was mir nicht gefiel: Zu kompliziert. Der Stock mit den 4 festen Maschen ist ein Knochenbrecher und man weiß nicht, ob man den Stab durchbekommt. Die letzte eingeschlagene Reihe ist auch nicht gerade der Hit und die doppelte Verstärkung zwischen Stock und Schirm ein wenig umständlich.

DSCN9419

Nochmals hier und da so einige Ideen ausprobiert aber endlich:

DSCN9421 

Der Regenschirm: Hurra, geschafft!

Diesmal habe ich den Stab nur am Anfang und am Ende umhäkelt und die letzte Reihe des Schirms mit zwei Fäden gehäkelt. Die Verbindung zwischen Stock und Schirm wurde verbessert, (Endlich kann ich wieder schlafen, lach)

Regenschirm 016

Regenschirm 011

Also demnächst hier bei Amilovesgurumi – die Herbstmädchen mit dem Regenschirm! Aber vielleicht bekommt ihr es ja jetzt auch so hin, ihr wisst ja jetzt wie es nicht geht 😉

 

 

8 Gedanken zu „Blog-Geburtstag und ein Blick hinter die Kulissen“

  1. Glückwunsch zum Blog – Geburtstag! SEEEEEEHHHHHR coole Torte! 🙂 Hättest du mal gefragt mit dem Schirmchen…ich hätte eine Anleitung gehabt! *lach* Aber ich habe mir auch ordentlich einen abgebrochen berim Häkeln! *gg*

    1. Für die nächsten Mädchen habe ich Ski geplant, du hast nicht zufällig eine Anleitung dafür? 🙂 Danke für die lieben Glückwünsche. Hast du ein Foto von deinem Schirmchen, ich bin neugierig, welche Ideen du verwirklicht hast. Ein Regenschirm sieht einfach aus, steckt aber ein kleines Teufelchen drin.

      1. Ski..noch nicht…aber ich schulde eh noch Bilder…muss ich mal eins machen! 🙂 Ski würde ich vermutlich so versuchen – mehrere Reihen, einen Eisstil einnähen, Spitze formen, glücklich sein…so die Länge und Breite passen…sonst wird’s tricky! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.