Amilovesgurumi

Die kleine Krabbe Kokosnuss – Teil 1

Ich freue mich ganz besonders über diese Geschichte, die Marianne Efinger, eine Kinderbuchautorin, für meinen Blog und alle Amigurumi-Fans geschrieben hat. Die Geschichte handelt von einer Krabbe, die ziemlich unglücklich über ihren Panzer ist und einem Kraken, der ihr gerne helfen möchte.

Marianne Efinger wurde in Süddeutschland geboren und lebt heute in der Bretagne. Im Jahr 2010 erschien ihr erstes Kinderbuch „Lisa und die Brombeerprinzessin“ und inzwischen gibt es von der Lisa-Serie noch weitere Bände. Die Bücher sind im Arena Verlag erhältlich: Arena Verlag oder auch bei Amazon: Marianne Efinger

121

Nicht weit von der Küste im Meer wohnte eine kleine Krabbe. Sie hieß Karoline wie fast alle Krabben. Alle Naslang musste sie sich einen neuen, größeren Panzer zulegen, weil sie aus dem alten schon wieder herausgewachsen war. Dafür brauchte die kleine Krabbe eine Menge Kraft. Viele Stunden verbrachte sie deshalb mit Fressen.

Karoline futterte alles, was ihr in den Weg kam: Schwebteilchen, Weichtiere und Sachen, von denen sie gar nicht wusste, was es war. Am liebsten mochte sie Seetang und Muscheln.

???????????????????????????????

Karoline ärgerte sich, weil sie so viele Stunden mit Fressen verplempern musste. Es gefiel ihr nämlich viel besser, in den Wellen zu schaukeln, zwischen den Korallen herumzuschwimmen oder an einem schönen weißen Palmenstrand spazierenzugehen.

Am liebsten wäre sie ihren Panzer losgeworden. Sie sah sowieso nicht ein, wozu sie so ein Ding brauchte. Es machte sie bloß schwer und unbeweglich. Am wohlsten fühlte sie sich, wenn sie den alten Panzer abgeworfen hatte und der neue noch nicht richtig hart geworden war.

084

Eines Tages, als ihr Panzer wieder einmal besonders schwer drückte, beschloss sie, dass es so nicht weitergehen konnte. Genau in dem Augenblick, als sie ihren Entschluss fasste, kam Paul vorbeigeschwommen. Paul war eine Krake. Fast alle Kraken heißen Paul.

Fassungslos sah Karoline zu, wie Paul schwerelos durch das Wasser glitt. Nie hatte sie etwas Schöneres gesehen als die anmutigen Bewegungen, die er mit seinen acht Armen machte. Jetzt machte er sogar einen doppelten Salto rückwärts.

Karoline verlor vor lauter Neid ihre Färbung und wurde grün wie das Meer. Wenn sie so etwas versuchte, konnte sie sicher sein, nachher auf dem Rücken zu liegen und hilflos mit ihren Beinen zu strampeln.

096

Dann entdeckte sie, dass Paul keinen lästigen Panzer hatte. Irgendwie war er ihn offensichtlich losgeworden. Stattdessen hatte er eine Taucherbrille auf, die er einem Taucher gestohlen hatte. Und eine weiße Kapitänsmütze mit einem goldenen Stern, die er in einem Schiffswrack gefunden hatte.

„He, Paul!“, rief Karoline. „Ich will so werden wie du. Ich will meinen Panzer ein für alle Mal abwerfen. Kannst du mir dabei helfen?“

Wie es mit der Geschichte weitergeht und wie Paul aussieht erfahrt ihr in meinem nächsten Beitrag. Bis dahin wünsche ich euch viel Geduld und viel Spaß beim Häkeln von Karoline.

Anleitung für Karoline: Krabbe Kokosnuss

Haakpatroon Nederlands, Ann Wauters,haak met ons mee”: little-crab-coconut-nederlands

 

3 Gedanken zu „Die kleine Krabbe Kokosnuss – Teil 1“

  1. Hi Ami,

    schon wieder bin ich froh <3 Dank dafür .
    Deine wunderbaren Anleitungen, dazu die
    passenden Geschichten, berühren mein Herz,
    sie machen glücklich, es ist auch so freundlich von dir,
    deine zauberhaften Anleitungen, kostenlos zur Verfügung zu
    stellen = Dankeschön !!!!!!!!!
    Alles Liebe und häkelige Grüße sendet dir -Marlis.

  2. Liebe Marlis, ganz lieben Dank für deinen wunderbaren Kommentar. Ich freue mich, wenn dir die Geschichten und Anleitungen gefallen. Falls du mal eine Idee oder Geschichte hast, kannst du mich gerne kontaktieren – who knows, vielleicht wird ja ein Amigurumi daraus …

  3. Danke, liebe Karin!
    Meine Muttersprache ist auch deutsch 🙂 Ich wünsche dir auch einen schönen Tag, eine schöne, gute Zeit und gerne komme ich auf dein nettes Angebot zurück, dich fragen zu dürfen, wenn ich etwas nicht hin bekomme! Herzliche Grüsse aus Frankreich!
    Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.