Amilovesgurumi

Ein Hund für Emily ♥

Die Tage werden länger und die Temperaturen steigen rasant. Ich verbringe gerade viel Zeit in meinen zwei Gärten. In einem Garten, der etwas außerhalb des Dorfes liegt sind verschiedene Obstbäume und Rebstöcke eingepflanzt – aber es gibt auch Salat und Kräuter.

Ich nenne ihn Rhabarbergarten, da ich hier zum ersten Mal eine Rhabarberstaude eingepflanzt habe (aus Deutschland importiert, hier in Griechenland konnte ich diese Pflanze nicht finden) und nun inständig hoffe, dass sie sich an ihrem Platz wohlfühlt.

In den vergangenen Tagen haben mein Mann und ich dort neue Rebstöcke eingepflanzt. Wenn ihr genau hinschaut, dann könnt ihr sie auf dem ersten Bild im Hintergrund sehen.

Auf dem linken Bild seht ihr einen frisch eingepflanzten Rebstock, die eingegrabene Wasserflasche leitet das Wasser direkt an die Wurzeln. Rechts: mein noch etwas kleiner aber geliebter Rhabarber.

DSCN2108

Im zweiten Garten, der auf einem Berg oberhalb von Soufli liegt, sind ausschließlich Rebstöcke eingepflanzt. Auf dem unteren Bild seht ihr schon die ersten Weintrauben.

DSCN2077

DSCN2086

Eines Abends besuchte mich meine allerliebste Freundin Nina und sie hatte eine Überraschung für Emily: Drei süße Welpen!!!

Die Hündchen spielten sofort ausgelassen im Garten und ich rief Emily dazu.

DSCN2145

Emily fand alle drei Welpen soooo süß. Sie setzte sich gleich dazu und spielte mit ihnen.

Später häkelte ich noch eine Hundetasche für die Kleinen.

Die Welpen fühlten sich darin pudelwohl und verhielten sich ruhig …

DSCN2210

… und Emily war auch glücklich, denn jetzt konnte sie ihre Hündchen überallhin mitnehmen ♥

DSCN2236

Anleitung: Hündchen mit Tasche

Nina schrieb die Anleitung für die Hündchen und ich danke ihr von ganzem Herzen dafür! Bestimmt werdet ihr dieses Jahr noch mehr von ihren wunderschönen Anleitungen zu sehen bekommen.

Im nächsten Beitrag gibt es eine Grundausstattung für die Welpen und vielleicht auch ein Häuschen. Lasst euch überraschen, bis bald, Karin

 

9 Gedanken zu „Ein Hund für Emily ♥“

  1. Ich drück die Daumen für den Rhabarber! Aber eigentlich wächst er ja wie unkraut und ist „unzerstörbar“, wenn ich mich richtig erinnere darf man nur im ersten Jahr nicht ernten…

    Emilys Hündchen sind auch wieder toll ?

    1. Hallo Bina, leider habe ich den Rhabarber in der Nähe eines Kastanienbaumes eingepflanzt und ich glaube er bekommt dort zuviel Schatten. Die letzte Woche ist er nicht größer geworden und das ist doch ziemlich untypisch für diese Pflanze. Vielleicht wage ich es und gebe ihm einen sonnigeren Platz 🙂

    1. Danke! Wir waren vor zwei Jahren das letzte Mal in Deutschland. Es fehlt mir sehr, aber ich habe vor, dieses Jahr für ein paar Tage im Herbst nach Deutschland zu fliegen. Was dann aber oft in einer (Bücher-) Einkaufsorgie endet 🙂 Was mir sonst noch fehlt: natürlich meine Familie und danach: Parkbänke, große anonyme Kaufhäuser, wo man nicht sofort angesprochen wird, deutsches Brot in allen Varianten, Thermalbäder, Flohmärkte, Eisdielen … die Liste könnte noch um einiges erweitert werden, aber ich will ja nicht meckern. Das Leben in Griechenland hat auch seine Vorteile, sende dir ganz liebe Grüße, Karin

        1. Bestimmt gibt es diese Dinge auch in den Großstädten, aber ich wohne in Soufli, das liegt an der Grenze zur Türkei und die meisten Menschen hier sind Bauern. Die würden sich schämen, etwas Gebrauchtes zu kaufen, leider. LG, Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.