Amilovesgurumi

Oster-Erinnerungen

Ich habe viele schöne Erinnerungen an das Osterfest, als ich noch klein war. Das Färben der Ostereier war jedes Mal ein tolles Erlebnis und ich hatte viel Spaß.

Aber an ein Osterfest erinnere ich mich besonders gut, denn es gab ein wunderbares Geschenk für uns Kinder (wir waren zu dritt): Rollschuhe! Meine allerersten Rollschuhe besaßen noch Lederriemen, die man um den eigenen Schuh schnallen konnte.

Das war sehr praktisch, wenn man noch nicht so gut bremsen konnte, denn bei steil ansteigenden oder abfallenden Wegen konnte man sie einfach ausziehen und zu Fuß laufen.

Wir übten das Rollschuhlaufen jeden Tag: Zuerst ein paar Schritte laufen, Gleichgewicht verlieren, hinfallen, aufstehen – so sah unser Osterfest aus – und es war wunderbar.

Wir hatten zerschürfte Knie und aufgerissene Hände, denn wir besaßen noch keine Knie- und Ellbogenschützer, aber mich störte das nicht, ich war einfach nur glücklich.

 Erst einige Zeit später bekam ich Rollschuhe, wo der Schuh mit den Rollen fest verbunden war. Es gab zwei Rollen vorne und zwei hinten und einen Stopper (Bremse), der vorne angebracht war. Man konnte mit ihnen ziemlich schnell fahren, aber ich fand, dass damit Kurven schwieriger zu bewältigen waren.

Aber wie entstand die Idee für die Rollschuhe der Miniami Haus Bewohner?

Nun, zuerst wollten die Mädels Schuhe haben.


Dann meckerten die Jungs und ich machte ein paar Boots für sie.

Und da überlegte ich, ob es wohl einen Weg gäbe, Rollen/Perlen an den Boots zu befestigen … und so entstanden die Rollschuhe.

Die Mädchen und Jungs hatten viel Spaß: Zuerst ein paar Schritte laufen, Gleichgewicht verlieren, hinfallen, aufstehen …

Hier sieht man die ersten Erfolge.

Dann gab es auch mal eine kurze Pause zwischendurch.

Und sie verbrachten einen wirklich schönen Tag, aber am Ende hatten sie aufgerissene Knie, und die Knochen taten ihnen weh – ihr wisst schon: keine Schützer 🙁

Ich wünsche euch eine wunderschöne und glückliche Woche!


PDF-Anleitung: Ballerinas, Boots, Rollschuhe

 

6 Gedanken zu „Oster-Erinnerungen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.